Aktuelles

Sechs Studierende aus der berufsbergleitenden Erzieherausbildung können sich jetzt Marte Meo Practitioner nennen. Sie haben erfolgreich einen Kurs und die Abschlussprüfung absolviert.

Dieses Zusatzangebot wurde zum dritten Mal durch die Kooperation mit dem Ev. Kinderheim Herne und der fachpool gGmbH - International Marte Meo Competence Center Ruhr ermöglicht. Die Referenten Frau Anja Harder (Erziehungsleitung Ev. Kinderheim Herne / Lic.Marte Meo Supervisor) und Herr Jan Malberger (Marte Meo Supervisor) führten diesen Kurs praxisnah durch.

Marte Meo ist eine Methode, die mit dem Einsatz von Video, die Beziehung u.a. von Erzieherinnen und Kinder analysiert sowie Ressourcen der Akteure deutlich macht. Diese Methode wird sowohl in immer mehr Kindertagesstätten als auch in der Jugendhilfe eingesetzt.

Die Studierenden konnten durch „Marte Meo“ eigene Stärken in der Interaktion mit Kindern erkennen sowie Möglichkeiten der Gestaltung ergänzen. Sie haben im Rahmen eines Wahlfachs der Fachschule ihre Qualifikation zukunftsorientiert erweitert.

http://www.fachpool.de/2018/03/22/abschluss-marte-meo-practitioner-alice-salomon-berufskolleg/

https://www.ev-kinderheim-herne.de/

„Bewohner des Waldes“ war das diesjährige Thema des Tortenwettbewerbs der Konditoren-Innung Ruhr. Auszubildende des dritten Lehrjahrs traten gegeneinander an und stellten ihre Torten in der Backstube des Alice-Salomon-Berufskollegs aus.

Mit ihrem Baumstamm samt Specht, geformt aus Modellierschokolade, belegte Annika Köhler den ersten Platz.


Foto: Hänisch

Die Torten von Lisa Schmidt und Isabel Frei wurden mit dem zweiten und dritten Platz ausgezeichnet.
Die TeilnehmerInnen des Wettbewerbs sind gut auf die kommende Gesellenprüfung vorbereitet - Prüfer Werner Luthe war zufrieden: „Alle Azubis haben ihr Talent unter Beweis gestellt.“

Schülerprojektwoche der Internationalen Förderklassen Alice-Salomon-Berufskollegs zur Themenreihe

MEIN NAME IST MENSCH

Unsere Gesellschaft ist bunt, und täglich wird sie bunter. Ein Thema, welches in dem Zusammenhang stärker in den Vordergrund tritt, als jemals zuvor, ist das Thema Flucht. Viele Flüchtlingsfamilien, aber auch unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, landen nach einer risikoreichen Flucht bei uns in Deutschland- in der Hoffnung auf ein MENSCHenwürdigeres Leben. Manche von ihnen, mit ihren Geschichten im Gepäck, besuchen eine der 5 Internationalen Förderklassen des Alice-Salomon-Berufskollegs in Bochum.

Wie können wir aufeinander zugehen und dem Menschen dabei würdig und respektvoll begegnen?

In einem klassenübergreifenden Schülerprojekt soll es genau darum gehen. Es wird eine Projektwoche gestaltet, die ca. 110 Schülerinnen und Schülern mit unterschiedlichsten ethnischen Hintergründen sowie sprachlichen Kenntnissen zusammenbringt, um anhand einer Vielzahl an kreativer Workshops, angeleitet von den unterschiedlichsten Kooperationspartnern, darunter das Schauspielhaus Bochum, die YoungDogs Dortmund und die Jugendwerkstatt am Schleipweg,  sich einem Thema auf unserer Reihe MEIN NAME IST MENSCH aus mehreren Perspektiven anzunähern.

Die große Abschlusspräsentation der Ergebnisse aus den verschiedenen Workshops findet am 02.02.2018 um 10:00Uhr in der Aula des Alice-Salomon-Berufskollegs statt.