Für Ernährung, Erziehung und Gesundheit
Berufliche Schulen und Berufliches Gymnasium

Kooperationen

Deutsches Fußballmuseum
Euro-Toques
Greentable
Hochschule für Gesundheit
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung
Partner der Green Chefs
Stadtwerke Bochum
VfL Bochum 1848
Pflicht zur Teilnahme an Coronaschnelltests
ASBK
Talentschule - Zusammen erfolgreich!
ASBK
Sozial engagiert!
ASBK
Kooperationen im Sportbereich: z.B. DFB-Junior-Coaches

31 neue Nachwuchstrainer*innen am ASBK

Nun haben Sie es geschafft: 19 Schülerinnen und Schüler wurden am Alice-Salomon-Berufskolleg (ASBK) in Zusammenarbeit mit dem DFB und Unterstützung der Commerzbank erfolgreich zu DFB-Junior-Coaches ausgebildet. Die Junior-Coach Ausbildung ist ein erster Schritt hin zur lizensierten Trainer*innentätigkeit. Die sich anschließende Trainer-C Lizenz haben am ASBK weitere 12 Schülerinnen und Schüler mit Erfolg abgeschlossen. Mit dieser Ausbildung können fußballbegeisterte Mädchen und Jungen erste Trainer*innentätigkeiten in Schule und Vereinen übernehmen.
Zum DFB-Junior-Coach ausgebildet wurden: Emilia Kuhlmann, Dennis Modro, Jakob Charon, Andreas Jegel, Ole Danszczyk, Jonas Werner, Nico de Pirro, Jason Pflume, Aras Zinel Kuri Ibrahim, Robin Matthews, Joel Nickel, Masa Beytullah, Mustafa Bicici, Joey Schaut, Dorian Schlömann, Vanessa Bos, Lea Bosse, Berdan Kocademir, Marcel Modro. Die Trainer-C Lizenz erwarben: Justin Abdunnur, Ron Klinger, Nico Piepenbreier, Melih Saritas, Julian Schmitz, Luke Stemmann, Ben Stratmann, Manju Thomas, Paul Wolter, Nisrine Zerioul

Zur Zertifikatsübergabe gratulierten Henning Wartala, Sportlehrer am ASBK (obere Reihe links.), der stellvertretende Schulleiter Timo Engbring (obere Reihe, 5ter v. l.), Dr. Klaus Balster vom Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (zweite Reihe rechts). sowie Commerzbank-Pate Jan Garzarek (untere Reihe v.r.) Nicht im Bild: Hüsrev Sentürk, ASBK Sportlehrer.Zur Zertifikatsübergabe gratulierten Henning Wartala, Sportlehrer am ASBK (obere Reihe links.), der stellvertretende Schulleiter Timo Engbring (obere Reihe, 5ter v. l.), Dr. Klaus Balster vom Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (zweite Reihe rechts). sowie Commerzbank-Pate Jan Garzarek (untere Reihe v.r.) Nicht im Bild: Hüsrev Sentürk, ASBK Sportlehrer.


Hintergrundinformationen

Der DFB hatte 2013 die Initiative DFB-JUNIOR-COACH zur Förderung des Fußballtrainernachwuchses gestartet. Mittlerweile ist das Projekt mit Unterstützung der Commerzbank als nationaler Projektpartner auf rund 200 Schulen bundesweit ausgeweitet worden. Insgesamt sollen mit diesem Projekt insgesamt 20.000 Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland zu jungen Fußballtrainern ausgebildet werden.
Die Jugendlichen sollen anschließend in einer einjährigen Praxisphase frühzeitig Trainererfahrung sammeln und Kindern den Spaß am Fußball vermitteln. Die Ausbildung erfolgt an ausgewählten Schulen und wird vom jeweils zuständigen Landesverband begleitet. Das Alice-Salomon- Berufskolleg ist zum fünften Mal Teil der Initiative.

Nachruf auf Volker Bingener

 

Der Tod ist ein Horizont und ein Horizont

ist nichts anderes als die Grenze des Sehens.

Wenn wir um einen Menschen trauern, freuen sich andere,

die ihn hinter dieser Grenze wiedersehen

Peter Streiff

Das Alice Salomon Berufskolleg trauert um seinen geschätzten Kollegen

Volker Bingener


Volker Bingener war als Küchenmeister seit Mai 2005 unser Kollege für den fachpraktischen Unterricht in der Restaurantküche.

Wer den Schulbetrieb eines Berufskollegs kennt, weiß, dass ein Kollege an dieser Stelle mit vielen Ansprüchen konfrontiert wird, die weit über den Unterricht hinausgehen. Das reicht vom Catering für Großprojekte bis zu Menütipps und Beratung für einzelne Personen und Anlässe. Volker Bingener nahm diese Herausforderungen mit seinem urtypischen Humor, unendlicher Hilfsbereitschaft und zuverlässigem Engagement an.

Seine Schülerinnen und Schüler profitierten von seinen ausgezeichneten Fachkenntnissen. Mit ihm entstand Alices Restaurant, das Schülerinnen und Schüler ein lebensnahes Arbeits- und Lernfeld bietet, erst in der Produktionsschule, heute in der Berufsschule. Die dafür notwendigen Strukturen und Einrichtungen sind ohne seine Erfahrungen und seinen Einsatz nicht denkbar.

Darüber hinaus genoss Volker Bingener einen guten Ruf im Bereich der Kochausbildung. Die Auszubildenden bereitete er in der Schule auf die Prüfung vor, und er war Mitglied des Prüfungsausschusses der Industrie- und Handelskammer Mittleres Ruhrgebiet zu Bochum. Die Wertschätzung der Ausbilder und Gastronomen war ihm sicher. So hat Volker Bingener an vielen Stellen mit dem Sinn für das Machbare außerordentlich erfolgreich gearbeitet, aber Eitelkeit war ihm fremd.

Er liebte das Essen, konnte im Sinne von La Rochefoucauld das Genießen als Kunst zelebrieren. Er war unser Lebensmittel-Artist, Essens-Jongleur, Vorkoster und Anrichter. Als kreativer Geist brachte er andere Talente in das Schulleben ein. Nie werden wir seine musikalischen Darbietungen mit seinen selbst verfassten Texten vergessen.

Im Schulalltag fehlt uns sein liebevoller Humor, mit dem er seine Kolleginnen und Kollegen, aber auch sich selbst auf die Schüppe nehmen konnte. Seine Herzlichkeit wird uns in Erinnerung bleiben.

Seine dem Leben zugewandte Haltung hat ihn über weite Strecken seiner langen Krankheit bis zum Schluss getragen. Jetzt müssen wir von Volker Bingener Abschied nehmen. Mit dem Tod eines lieben Kollegen verliert man Vieles, aber niemals die gemeinsam verbrachte schöne Zeit. 

Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt seiner Familie.  

    

Nationalspieler trainiert Schüler*innen im Blindenfußball

Die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule Gesundheit am Alice-Salomon-Berufskolleg (ASBK) erhielten prominenten Besuch. Hasan Koparan, Spieler der Deutschen Blindenfußball Nationalmannschaft, führte den Schülerinnen und Schülern sprichwörtlich vor Augen, wie es ist, Fußball zu spielen, wenn man nicht oder nur sehr wenig sehen kann. Unterstützt wurde er in seinem Training von einem Sportstudenten der Universität Köln. Für diese neue Sporterfahrung erhielten die 33 Schülerinnen und Schüler Sichtmasken. Zudem trugen sie Schutzhelme, wie sie auch bei den Spielen des Nationalteams Pflicht sind. Am Rande des Spielfelds nahm ein Schüler immer die Rolle des „Guides“ ein. Er hatte die Aufgabe, die Spieler auf dem Spielfeld in die richtige Richtung zu lotsen. Ein Akustikball diente als weiteres Hilfsmittel für die Orientierung. Für die Schülerinnen und Schüler, die am ASBK die Ausbildung „Sozialassistent*in“ anstreben, war diese 90-minütige Einführung in den Blindensport ein außergewöhnliches Erlebnis, das sie für ihre spätere Tätigkeit in verschiedenen sozialen Einrichtungen, wie auch in Einrichtungen mit Behinderung, sensibilisiert hat.

CBS Schüler*innen paddeln auf der Ruhr

Die Unter- und Oberstufe der Berufsfachschule Sport (CBS) paddelte mit fast 30 Kanus von Hattingen bis Bochum-Dahlhausen. Unter blauem Himmel übten sich 4 Schüler*innen pro Kanu darin, geradeaus zu paddeln oder Ihr Kanu über kleine Stromschnellen oder gar eine Wasserrutsche zu steuern. Dass der ein- oder andere nass wurde, blieb dabei nicht aus. Blöd nur, wenn man seine Wechselkleidung vergessen hatte.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.