Konditor/in - AK

Das Motto der Konditoren lautet: "Wir arbeiten nicht einfach. Wir machen den Tag schöner!" Und das schaffen sie. Mit Kreativität und handwerklichem Geschick produzieren Konditorinnen und Konditoren leckeres Eis, Pralinen, phantasievoll verzierte Torten, Frühstücksangebote und kleine Gerichte. Die Liste ist lang. Das Angebot an Ausbildungsstellen übersteigt die Zahl der Bewerber, also hat man gute Chancen, einen Ausbildungsplatz zu erhalten. Übrigens sind zwei Drittel aller Auszubildenden im Konditorenhandwerk Frauen.

Wer gerne backt und kreativ ist, hat gute Aussichten auf eine erfolgreiche Ausbildung. Konditorinnen und Konditoren erlernen in den drei Jahren ihrer Ausbildung die Produktionsabläufe für hochwertige Erzeugnisse, von der Auswahl der richtigen Rohstoffe und passenden Rezepturen, über den geschickten Einsatz der handwerklichen Techniken, die Steuerung der Backprozesse, das verkaufsfördernde Anrichten bis hin zur Beurteilung der Produktqualität. Darüber hinaus kreieren sie Torten usw. den individuellen Wünschen der Kunden entsprechen. Dazu kommt die betriebliche Dimension: Immer müssen die Anforderungen von Hygiene, Sicherheit, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit berücksichtigt werden.

 

Stundentafel

Berufsbezogener Bereich

Berufsübergreifender Bereich

Differenzierungsbereich

Der Unterricht wird in Teilzeitform an einem bzw. anderthalb Tagen in der Woche erteilt.

Prüfungen und Abschlüsse: s. Bildungsgänge der Berufsschule (Duales System)

Möglichkeiten der Weiterbildung

Ansprechpartnerin: Frau Bornemann
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Drucken