Für Ernährung, Erziehung und Gesundheit
Berufliche Schulen und Berufliches Gymnasium

Kooperationen

Deutsches Fußballmuseum
       
Euro-Toques
Hochschule für Gesundheit
   
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung
 
Stadtwerke Bochum
   
VfL Bochum 1848
Regelungen zum Schulbetrieb
ASBK
Talentschule - Zusammen erfolgreich!
ASBK
Sozial engagiert!
ASBK
Kooperationen im Sportbereich: z.B. DFB-Junior-Coaches

„Moondog is it“: Education-Projekt und Konzert mit Stefan Lakatos und dem Musikkurs der DE12

Der Perkussionist Stefan Lakatos ist seit September ein Mal pro Woche im Musikunterricht der DE12 und spielt mit den angehenden Erzieherinnen und Erziehern Musik von Moondog, einem amerikanischen Komponisten. Möglich gemacht hat dieses Projekt der Lions-Club Bochum-Allegra.

Moondog hieß eigentlich Louis Hardin. Er verlor im Alter von 16 Jahren sein Augenlicht. Auf der Blindenschule fing er an, sich mit Musik zu beschäftigen und in Blindenschrift zu komponieren. In New York lebte er musizierend und dichtend auf der Straße und war mit vielen Musikern der New Yorker Philharmoniker befreundet. Als er zu einem Konzert nach Deutschland eingeladen wurde, blieb er und kam ins Ruhrgebiet. In Recklinghausen lebte er als Straßenmusiker und spielte auf seiner Trimba (einer von ihm erfundenen dreieckigen Trommel). Eine Studentin aus Oer-Erkenschwick kaufte eine Platte mit Orchestermusik von Moondog. Als sie diese Musik hörte, war für sie klar: Jemand, der so etwas schreibt, soll nicht auf der Straße leben müssen. Sie nahm Moondog mit ins Haus ihrer Eltern und übertrug die Blindenschrift in unsere Notenschrift. Sie sorgte dafür, dass Moondog komponieren konnte, und dass seine Werke gedruckt wurden. So kam es, dass seine Musik auch in den USA wiederentdeckt und von verschiedenen Orchestern aufgeführt wurde. Als Moondog 1999 in Münster starb, lebte seine Musik weiter. Zuletzt wurde sie in einer umjubelten Performance des Figurentheaterfestivals Fidena in Bochum auf die Bühne des Schauspielhauses gebracht – mit einem riesigen Hund im Hintergrund.

Stefan Lakatos, schwedischer Künstler und Musiker, war ein enger Freund von Moondog, der ihn in Bau und Spiel der Trimba einwies. Dieses Percussion-Instrument wurde von Moondog selbst entwickelt und gibt der Musik den typischen Sound. Seit Moondogs Tod im Jahr 1999 führt Stefan Lakatos als einziger die Tradition der Trimba fort. Immer auf der Suche nach neuen Klängen und Rhythmen in der Moondog-Tradition spielt Stefan Lakatos seit den frühen 80ern als Trimba-Perkussionist in verschiedenen Ensembles. Dragon teeth, Ton-Tons, Schellen, die Oo und andere eigenwillige Klanginstrumente ergänzen den einzigartigen Sound und Rhythmus. Zu hören war Stefan Lakatos zuletzt bei der Fidena, außerdem bei Moondog Konzerten in New York und London, bei Auftritten mit dem Bochumer Ensemble BRACELLI und als Solist bei den Bochumer Symphonikern.

Nun spielt er gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern unserer Schule! Nach einer Probenphase von zwei Monaten soll Moondogs Musik in der Kunstwerkstatt am Hellweg in Wattenscheid erklingen, aufgeführt von der DE12. Das Konzert findet am 23.11. statt und beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro.

Für Schülerinnen und Schüler gibt es Freikarten auf Anfrage (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).   

Ein Artikel zu diesem Projekt wurde bereits in der WAZ veröffentlicht: http://www.derwesten.de/staedte/bochum/schueler-lassen-sich-auf-moondog-ein-id12265414.html

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.