Am 17.06.2016 reichte die Hildegardis-Schule Bochum unserer Schule den Abraham-Pokal weiter und startete damit für uns das „Abraham-Jahr“, das heißt für ein Jahr liegt es nun an uns, das Projekt „Schule gegen Rassismus und Intoleranz – für den Dialog zwischen den Religionen“ der Stadt Bochum und des Kinder- und Jugendringes Bochum e.V zu repräsentieren. Mit der Übergabe des Pokals sind wir nun ein Jahr lang die „Abraham-Schule“ der Stadt Bochum.

In einer sehr gelungenen Abschlussveranstaltung des Abraham-Jahres an der Hildegardis-Schule nahmen im Beisein von Bezirksbürgermeisterin Gabriele Spork und von Rolf Geers, Geschäftsführer des Kinder- und Jugendringes Bochum e.V., unser Schulleiter, Herr Kohtz-Cavlac, sowie Lehrerinnen und Schülerinnen unserer Schule den Pokal entgegen und verpflichteten sich, ein Jahr Projekte für eine multikulturelle Gesellschaft und gegen Rassismus, Fanatismus und Terrorismus durchzuführen.

Das Alice-Salomon-Berufskolleg ist nun aufgefordert, weiterhin und noch verstärkt unser vielfältiges Engagement für Toleranz und ein friedliches Miteinander zu zeigen. Gerade zwischen den Religionen ist das Verhältnis nicht immer einfach, es kommt zu Konflikten und Unfrieden. Abraham, der gemeinsame Vater des Glaubens, der die Religionen verbindet, sei ein Mensch in Bewegung gewesen, so gab es uns die Hildegardis-Schule mit auf den Weg. Kein Beharren und Stillstand, sondern mit neuen Ideen und Projekten den Menschen in Bewegung zu versetzen, dafür steht der Abraham-Pokal. Er zielt auf Respekt gegenüber den unterschiedlichen Religionen und Weltanschauungen, gegen Fanatismus und Gewalt, gegen Rassismus und für Integration. Gerade unsere große und so vielfältige Schule wird im nächsten Jahr sicherlich viele Gelegenheiten finden an diesen Zielen engagiert zu arbeiten.