Schülerin des Alice-Salomon-Berufskollegs tanzt auf der großen  Bühne der Hauptstadt

Sie staunte: Vor so vielen Menschen hatte sie noch nie getanzt.
Über tausend Zuschauer hatten sich am 30.08.2014 im Haus der Berliner Festspiele versammelt, um Tharshini und die anderen Jugendlichen ihres Ensembles beim 1. Tanzfest der Jugend tanzen zu sehen.


Tharshini aus Sri Lanka, Schülerin des Alice –Salomon-Berufskollegs bei den Sozialhelfern in der SHO 2, war dabei, als das Tanztheaterstück „Da-Heim“des Jungen Schauspielhauses Bochum auf die Große Bühne des Haupstadttheaters kam.
„Da-Heim war als eine von nur 7 „herausragenden zeitgenössischen Produktionen“, so die Sprecherin der Berliner Festspiele, für das Tanzfestival ausgewählt worden. Das Stück, das die schwierige Suche nach einem neuen Zuhause zeigt, begeistert das Publikum in Bochum schon seit Dezember 2013. Eine lange Zeit des Erfolges, der mit der Einladung zum Tanztreffen der Jugend seinen vorläufigen Höhepunkt erreichte und längst noch nicht zu Ende ist.
Auch im neuen Jahr steht „Da-Heim“ wieder auf dem Programm des Theaters an der Königsallee. Am 27. Januar 2015 wird das Tanztheaterstück mit jungen Erwachsenen und unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen zum wiederholten Male im Theater Unten aufgeführt.
Tharshini weiß nun, was man unter einem  „Dauerbrenner“ versteht. Außergewöhnlich, wie erfolgreich ihr Tanz ist. Sie staunt weiter. Wir staunen mit.

Foto & Text: PS