Die Schülerinnen und Schüler der Internationalen Förderklasse nahmen im Februar an einem Knigge-Kurs „Dein perfekter Auftritt“ teil, der von dem Benimmtrainer, Günther Graf von Spreti, geleitet wurde. Der Organisator und Kostenträger des Kurses ist der Malteser Hilfs-dienst, die Volksbank Bochum Witten e.G. unterstützt solche Kurse finanziell.
Die Internationale Förderklasse ist eine Klasse für Jugendliche, in der sie Deutschkenntnisse erwerben und vertiefen sowie die Orientierung im Alltag unserer Gesellschaft vermitteln be-kommen. Die Schüler kommen aus unterschiedlichen Ländern und Kontinenten. Sie spre-chen unterschiedliche Sprachen und haben unterschiedliche kulturelle und soziale Hinter-gründe. Jetzt leben sie alle in Deutschland und erleben die kulturellen Unterschiede zu ihren Heimatländern. Der Knigge-Kurs hilft den Jugendlichen, Einiges in unserer Gesellschaft zu verstehen und die neuen Vokabeln und Begriffe kommen zusätzlich auf die Liste der neuen deutschen Wörter, die Günther Spreti mit Gestik und Mimik erklärte.
Knigge hat nicht immer etwas mit Managern und Business zu tun, sondern sollte auch im Leben jedes Jugendlichen und Erwachsenen eine Rolle spielen. So haben auch die Schü-ler/innen der IFK in fünf Modulen gelernt, was Knigge und gutes Benehmen bedeuten. Das erste Modul beinhaltete die Aspekte Respekt, Achtung und die Rücksicht nach dem Leitsatz des Freiherrn Knigge. Der erste Eindruck, Kleidung und Sprache waren die Themen im zwei-ten und dritten Modul des Kurses. Im vierten Modul ging es um die Kommunikation im Alltag, die durch unsere Sprache, Stimme, Ausdrucksweise, Gestik und Mimik geprägt wird. Wie man sich im Restaurant verhält und was die Tischmanieren sind erfuhren die Schüler in der fünften Doppelstunde. Anschließend an die Theorie ging es an die praktische Umsetzung im schuleigenen Restaurant. Die Schüler/innen der Internationalen Förderklasse nahmen an einem Abschlussessen teil, bei dem sie das Gelernte in der Anwendung zeigten. Die IFK-Schüler/innen wurden mit Hilfe der Lehrerin Gaby Heuermann und ihren Ausbildungsklassen im Gastgewerbe (Restaurantfachfrau/mann und den Köchen der Mittelstufe) bekocht und bedient. Im Anschluss an das köstliche Essen erhielten die Schüler Zertifikate, die u.a. auch bei Bewerbungen hilfreich sein können, denn immer mehr Arbeitgeber legen Wert auf gute Umgangsformen.
Fazit des Projektes: Der Kurs müsste ein Bestandteil des Lehrplans für alle Schulformen sein, damit die Schüler und Lehrer sich intensiv mit diesen wichtigen gesellschaftlichen Themen auseinandersetzen können.

Auf den Fotos sind Schüler und Schülerinnen der Internationalen Förderklasse 1, Günther Spreti (Benimmtrainer) und Liane Friedrich (Deutschlehrerin).

Verfasserin: Julia Appelhoff (Bildungsgangleiterin der Internationalen Förderklasse)

Foto: Günther Spreti