Mit einem weinenden und einem lachenden Auge kamen unsere U20-Jungs vom Bundesfinale der SCHUL LIGA aus Wolfsburg zurück. Zwar war für sie nach der Vorrunde Schluss. Jedoch konnte der spätere Turniersieger von der Berufsbildenden Schule Technik aus Ludwigshafen im ersten Spiel mit 5:0 vom Court der Volksbank BraWo SoccaFive Arena weggefegt werden

U20-Auswahl unserer Schule



Nach dem Traumstart gegen den späteren Champion zweifelte niemand an einem erfolgreichen Abschneiden unseres Teams. Die dumme und knappe 1:2-Niederlage im zweiten Match gegen das Hans-Carossa-Gymnasium aus Berlin brach – wie sich später herausstellten sollte - den Sentürk/Kirer -Schützlingen dann jedoch das Genick.

Unglücklicher Turniermodus
Denn nach dem 2:2-Unentschieden im letzten und entscheidenden Spiel der Gruppe B gegen die Cracks vom Friedrich-List Berufskolleg aus Herford war klar: Trotz der Punktgleichheit und des wesentlich besseren Torverhältnisses – 8:4 im Verglich zu 5:9 – war das ASBK Bochum ausgeschieden. Denn den direkten Vergleich hatten ja die Berliner knapp für sich entscheiden können. 

So war unser Coach Sentürk auf der "offiziellen Pressekonferenz vor den Journalisten aus aller Welt" dann auch in Jose Mourinho-Manier entsprechend sauer: „Das ist ein Skandal. Üblicherweise zählt der direkte Vergleich erst bei Punkt- und Tordifferenz-Gleichheit zweier Mannschaften. Hier wird jedoch nach Kindergarten-Regeln gespielt. Wären wir ins Halbfinale gekommen, hätten wir die verbliebenen Gummitruppen bis in VW-Werk geschossen. Aber wir „Ruhrgebiets- Bochumer Jungen“ haben ja eh’ keine Lobby...“

"Pressekonferenz" - Coach Sentürk musste sich nach dem Turnier Fragen zu einer
 Verlängerung seines Engagements durch seinen Arbeitgeber gefallen lassen ;)