Die Schülerinnen und Schüler der Klasse FSP11 (Berufsfachschule Sozialwesen) haben gemeinsam mit unserem Kooperationspartner „Weltladen Wattenscheid in der Friedenskirche“ und deren ehrenamtlichen Mitarbeitern Klaus Franke und Gabi Rebbe Gründe für nachhaltiges Handeln mit den Gütern - insbesondere den Nahrungsressourcen - dieser Erde erarbeitet. Diese Unterrichtsreihe der AG "Eine Welt" wurde durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) unterstützt.

Angeleitet durch den bekannten Karikaturisten Waldemar Mandzel erstellten die Schülerinnen und Schüler Zeichnungen und Karikaturen zu dieser Thematik:

Die obere Welthalbkugel breitet sich aus, ohne an die untere Hälfte zu denken, die oft nichts mehr zum Leben hat. (Sarah de la Fontaine)

Auf dem Rücken der Armen austragen (Sara Knöpke)

Dieses Bild soll darstellen, wie ungerecht es zwischen der Nord- und Südhalbkugel ist. Ich habe dieses Beispiel durch einen Fuß dargestellt. Der linke Mann lebt auf großem Fuße und hat Geld, im Gegensatz zu dem rechten Mann. Der lebt auf kleinem Fuß und muss jeden Tag nachdenken, wie er seine Familie ernähren kann. (Laura Jantos)

Die Welt ist in zwei Hälften geteilt. Die Weltläden probieren, sie zusammen zu halten
(Silja Kugland)

Man sollte die Welt (Nord – und Südhalbkugel) genauer betrachten ( Natalie Noeder)

Eine gespaltene Welt. Es geht den Leuten in der Nordhalbkugel gut, während die Mensch in der Südhalbkugel leiden und hungern. (Laura Burns)

Zwei Kinder an einem Tisch. Lasst uns bei den Kleinsten und Jüngsten unter uns anfangen, eine Brücke zweier Welten zu schaffen. Ignoranz ist nicht vererbbar. Zusammen machen wir aus zwei Welten EINE. (Edriele Vogt)

Der große Mensch stellt die Reichen der Welt dar, der den kleinen Menschen unterdrückt, um daraus Profit zu schlagen. (Jan-Hendrik Geyer)

Das Bild drückt die Entwicklung der Welt auf dem Abgrund aus, auf den sie aufgrund ihres ignoranten Konsumverhalten zusteuert. Das Bild soll die Ignoranz des Westens verdeutlichen. (Nils Steindreischer)

 Die Kluft, die ohne Fairtrade entsteht (Till Witfeld)

________________________________________________________________

Die Projektarbeit inkl. Rezepten, die u.a. fair gehandelte Waren einbeziehen, kann als PDF heruntergeladen werden.