Aufgetischt und abgeräumt
Koch-Azubi Cinzia Ahmetovic holt Titel, Gästepreis und Award für den schönsten Teller

Der Genuss liegt im Detail: Zweierlei vom Schwein mit einem Hauch Wasabi, dazu Kartoffelgaletten und Spitzkohl – so hieß das Siegergericht bei den Bezirksmeisterschaften der Gastronomie 2011 am Mittwoch, 2. Februar 2011. Die angehende Köchin Cinzia Ahmetovic vom Haus Kemnade in Hattingen begeisterte nicht nur ihre Tischgäste, darunter Spitzenkoch Frank Heppner vom Restaurant „Vincent & Paul“ im Museum Folkwang, Essen. Sie konnte ebenso die Fachjury des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes für sich gewinnen und erhielt den Titel der Bezirksmeisterin. Die große Mehrheit der Gäste im Alice-Salomon- Berufskolleg, Bochum, belohnte ihre Menükreationen zudem mit dem Award für den schönsten Teller.

„Ich habe eigentlich ganz schlicht gekocht“, so die 22-jährige „Abräumerin“ des Abends. Details wie Wasabi im Schweineragout und Wokgemüse zur Lachsforelle brachten asiatische Würze an den Gaumen der Gäste. Die Sprockhövelerin Cinzia Ahmetovic, die 2008 ihre Ausbildung in einer Großkantine begonnen hatte, bevor sie ins Haus Kemnade wechselte, traf damit exakt den Kern des Meisterschaftsmottos 2011: „Ein Hauch von Asien – deutsche Küche mit Akzenten aus Fernost“. Frank Heppner, einer der Vorreiter der euro-asiatischen Küche in Deutschland, genoss das Drei-Gänge- Menü der ambitionierten Jungköchin. Schon vor der Verkündung war er sich sicher: „Ich saß am Siegertisch.“ Als Dank für das leckere Menü bot er ihr ´anschließend ein Praktikum in seiner Küche an.

An die Spitze
Die Doppelsiegerin im Restaurantfach heißt Carina Finke (Landhaus Wegermann, Hattingen). Die 20-jährige Hattingerin erhielt den Titel der Bezirksmeisterin und wurde zum Publikumsliebling ihres Faches gewählt. Als Tochter zweier ehemaliger Gastwirte habe sie früh festgestellt: „Das ist mein Leben.“ Einer, der dem Gastronomiebereich ebenfalls lange erhalten bleiben möchte, ist der angehende Hotelfachmann Michael König (Renaissance Hotel, Bochum). Der 20-Jährige trug den Bezirksmeistertitel nach Hause. Sein Ziel: „Die Spitze.“

Motivation für die Zukunft
Der nächste Schritt für die drei Erstplatzierten führt im Juli 2011 zur Landesmeisterschaft der gastgewerblichen Berufe nach Dortmund, kurz bevor sie ihre Abschlussprüfung absolvieren. Dass die Azubis letztere problemlos meistern werden, darüber waren sich am Mittwochabend alle Gäste einig. Hugo Fiege, Geschäftsführer der Privatbrauerei Moritz Fiege, gemeinsam mit Niggemann Food Frischemarkt Hauptsponsor der Veranstaltung: „Die Begeisterung der Gäste hat sich offenkundig auf die Teilnehmer übertragen. Sie waren sehr engagiert – das motiviert auch für die Zukunft.“


Weitere Preisträger:
Bei den Koch-Azubis wurde David Cassens (Renaissance Hotel, Bochum) Vize-Bezirksmeister vor Sebastian Paltin (Restaurant Herr B., Bochum). Anna Elisa Klein (Diergardt GmbH, Hattingen) landete auf dem zweiten Platz der Restaurantfach-Azubis, Davis Gebhardt (Restaurant Café zum Wilhelmstein, Bochum) erhielt die Bronzemedaille. Bei den angehenden Hotelfachleuten belegte Jan Diekers (Tryp Hotel, Bochum) den zweiten Rang vor Christine Wassermann (Renaissance Hotel, Bochum). Den Publikumspreis im Hotelfach bekam Linda Stephan (ebenfalls Renaissance Hotel, Bochum).

(Text: Journalistenbüro Herne)