Für Ernährung, Erziehung und Gesundheit
Berufliche Schulen und Berufliches Gymnasium

Kooperationen

Deutsches Fußballmuseum
       
Euro-Toques
Hochschule für Gesundheit
   
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung
 
Stadtwerke Bochum
   
VfL Bochum 1848
Sommerferien!
ASBK
Talentschule - Zusammen erfolgreich!
ASBK
Sozial engagiert!
ASBK
Kooperationen im Sportbereich: z.B. DFB-Junior-Coaches

Feuertaufe für den Gastro-Nachwuchs

(Quelle: WAZ, 20.02.09)
Stadtmeisterschaften im Gastgewerbe

Regionale Leckerbissen standen bei der Dehoga-Bezirksmeisterschaft der gastgewerblichen Ausbildungsberufe am 18. Februar im Alice-Salomon-Berufskolleg auf dem Speiseplan. Zehn angehende Köche aus Bochum, Hattingen und Witten hatten aus einem vorgegebenen Warenkorb mit Karotten, Kartoffeln, Spanferkel und Äpfeln jeweils ein Drei-Gänge-Menü kreiiert. Am Mittwoch bekamen sie die Chance, ihre Kreativität vor 40 geladenen Gästen und einer Fachjury unter Beweis zu stellen – anspruchsvolle Aufgabe und Feuertaufe zugleich für den gastronomischen Nachwuchs.

Mit von der Partie waren jeweils fünf Hotel- und Restaurantfachleute, die individuelle Menükarten sowie die Tischdekorationen aus Rosen, Sonnenblumen und Tischbändern gestalteten. Alle Teilnehmer/innen hatten sich durch eine Theorieprüfung qualifiziert.

Am Ende eines langen Abends war es Koch-Azubi Patrick Heile (Burgstuben Haus Kemnade), der nicht nur seine Tischgäste, sondern auch die Fachjury des Deutschen Hotel- und Gastwirtschaftsverbandes (Dehoga) überzeugte. Mit seinem Menü mit Spanferkelrücken an Rosmarinsauce als Hauptgang kreierte Heile nicht nur den Siegertitel, sondern nach eindeutigem Publikumsvotum auch den schönsten Teller des Abends. Zur Bezirksmeisterin der Hotelfachleute wurde Anne Marie Kuhlmann gekürt (Renaissance Hotel), bester Restaurantfachmann wurde Kevin Lexutt (Die Uhle).

Im Mai werden die Bezirksmeister ihre Ausbildungen abschließen und auf eigenen Beinen stehen. Patrick Heile verlässt die Schule selbstbewusst. „Im Betrieb haben wir viel Verantwortung, kochen auf unserem eigenen Posten und sammeln Erfahrung", weiß der 18-Jährige seine Stärken einzuschätzen. Zweiter wurde sein Kemnader Küchen-Kollege Robin Sonnenschein. Der Preis für den schönsten Teller stellt für Heile eine Bestätigung seiner Koch-Leidenschaft dar: „Ich sehe mir oft Kochzeitschriften und Fernsehsendungen an und gucke mir einiges von den Profis ab." Am liebsten würde er nach der Ausbildung in Österreich oder der Schweiz arbeiten.

Seit knapp 30 Jahren treten die besten Schüler der Abschlussklassen aus den gastgewerblichen Ausbildungsberufen im Alice-Salomon-Berufskolleg gegeneinander an. „Die Meisterschaften sind zu einer echten Traditionsveranstaltung geworden", freut sich Schulleiterin Helga Harder-Kühne. „Angestaubt" sei die Meisterschaft aber noch lange nicht. „Jedes Jahr kochen die Schüler zu neuen Ideen."

Unterstützt wird die Bezirksmeisterschaft vom Niggemann Food Frischemarkt und der Privatbrauerei Fiege. „Es wirkt motivierend für junge Leute, wenn sie zu guter Leistung angespornt werden", begründet Hugo Fiege sein Engagement. Gut gefallen hatte allen, dass regionale Küchenprodukte herausgestellt wurde. „Wir haben hier spannende Ansätze für eine gute Küche", befand Herwig Niggemann.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.