Unsere Schule nimmt aktiv an der Gestaltung des Zubilis-Projektes teil. zubilis.jpg

Die Zukunft der Bildung im Strafvollzug - kurz Zubilis - wird hier in Projektform geplant und entwickelt. Einige Kolleginnen und Kollegen unserer Schule engagieren sich in diesem Bereich und arbeiten so mit daran, Jugendlichen im Strafvollzug und jungen Gefangenen Perspektiven für die "Zeit danach" aufzuzeigen.   

Kurzbeschreibung des Projekts: 

Leitung der Entwicklungspartnerschaft: Justizministerium des Landes NRW 

Partner: Ministerium für Schule und Weiterbildung; EU-Geschäftsstelle bei der Bezirksregierung Arnsberg

Projektlaufzeit:  Juli 2005 – Dezember 2007

Ziel bzw. Zielgruppen:  (junge) Gefangene im Strafvollzug

Aktivitäten / Ziele:

1. Entwicklung eines Bildungskonzepts, das die öffentlichen (Berufs-) Bildungsangebote, Rahmenbedingungen im Vollzug, die Lernvoraussetzungen der Teilnehmer und die Möglichkeiten staatlicher Zertifizierung berücksichtigt

2. Gestaltung einer Lehr-/Lernorganisation unter Berücksichtigung der Bedingungen des Strafvollzugs, der Nutzervoraussetzungen und Blended Learning

3. Befähigung des Bildungspersonals im Justizvollzug und an Berufskollegs zur Anwendung neuer Lehr-/Lernformen

4. Erstellung exemplarischer Lernmaterialien

5. Die Erprobung der Bildungsgänge innerhalb und außerhalb des Strafvollzugs

6. Dokumentation von Angebotsstandards für den nachhaltigen Ausbau virtueller Berufsbildungszentren

Die Ergebnisse des Teilprojekts sind Basis für innovative und nachhaltige, flexible Qualifizierungsangebote im Rahmen eines integrierten Bildungskonzepts für den Strafvollzug.