2018 war ein spannendes Jahr. Ende Mai ging es dank Erasmus Plus zum zweiten Mal für 10 Schülerinnen und Schüler sowie 2 Lehrer Richtung Edinburgh.
An den ersten beiden Tagen standen ein Englischkurs und ein Hotelbesuch im Ibis auf dem Programm, so dass man langsam die Sprachbarrieren durchbrechen und anschließend gut vorbereitet zum ersten Arbeitstag im jeweiligen Praktikumsbetrieb erscheinen konnte. Paul und Alex landeten mitten im Geschehen – in der Hauptküche des 5-Sterne-Hotels Balmoral und bekamen sogar die Chance, im Michelin-Sterne-Restaurant des Hotels  „Number One“ drei Tage mitzuarbeiten. Für diese Erfahrung ließen sie sogar den Ausflug zur Whiskey Distillery ausfallen. Dafür durften sie viel „schnibbeln“, tournieren, kurzum richtig kräftig mit anpacken und den anderen zuarbeiten, wie es sich in der Küchenhierarchie gehört. Offenbar so erfolgreich, dass Frau Schlotmann-Ebert nebst Schülerin vom Küchenchef zum High-Tea eingeladen wurde.
Auch die Konditoren, Hotelfachleute und Systemgastronomen zogen nach teilweise kleinen Anlaufschwierigkeiten ein insgesamt positives Resumee, so Alex. „Ein gelungener Trip den man nur weiter empfehlen kann, auch wenn die College Unterkunft kein Luxushotel ist – die Erfahrung eines Auslandspraktikums und der verbesserten Englischkenntnisse nimmt einem so schnell niemand mehr! Tatsächlich sind die Schotten sogar noch netter als angekündigt,“ meint er.

Doch nicht nur die Schülerinnen und Schüler sowie die beteiligten Lehrkräfte aus Deutschland waren vom Austausch begeistert, sondern auch die schottischen Lehrerinnen und Lehrer am Edinburgh College. So folgten sie der Einladung von unserem Schulleiter Herrn Kohtz-Cavlak, unser ASBK in Bochum kennenzulernen. Kurz vor den Herbstferien durften wir zwei Damen des „Managing Boards“ bei uns begrüßen, die nicht nur spontan beim „Genießermarkt“ die Rolle der Gäste beim Check-in an der Hotelrezeption übernahmen, sondern auch sonst restlos von unserem ASBK und Bochum begeistert waren. Ihr volles Programm umfasste nicht nur den Besuch unseres Berufskollegs sowie Einblicke in Unterricht und Prüfungen, sondern auch den Besuch unseres Kooperationspartners DRK und des Bergbaumuseums mit einer Führung unter Tage. Das Resultat: ein Kooperationsvertrag mit dem Edinburgh College zum Austausch von Schülern und Lehrern. Congratulations – we’ve made it.