Wollen Sie den Erwerb der Fachhochschulreife mit beruflichen Kenntnissen verbinden? Wenn Gesundheit und Sport für Sie wichtig sind, Sie eine positive Einstellung zu einer gesunden Lebensführung haben, sich aber auch für die Förderung der Gesundheit anderer Menschen interessieren und eine große Kontakt-, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit besitzen, dann sind Sie in diesem Bildungsgang genau richtig aufgehoben.

Diese Berufsfachschule führt (nach Absolvierung des einschlägigen Praktikums) zur Fachhochschulreife und vermittelt gleichzeitig berufliche Kenntnisse im genannten Berufsfeld. Es erwartet Sie eine enge Verknüpfung von Theorie und Praxis in den Schwerpunktfächern des Bildungsgangs. Die Fachhochschulreife berechtigt zum Studium an jeder Fachhochschule. Die erworbenen Kenntnisse in diesem Bildungsgang werden von unseren SchülerInnen zur Vorbereitung auf Berufe wie Physiotherapeut/in, Ergotherapeut/in, Polizist/in, Sport- und Fitnesskaufmann/-frau, etc. genutzt.

Aufnahmevoraussetzungen
Dieser Bildungsgang richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die den mittleren Schulabschluss oder die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erworben haben. 

Zu Beginn der Ausbildung werden ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis und der Nachweis der uneingeschränkten Sporttauglichkeit benötigt.
Weitere persönliche Voraussetzungen können für die erfolgreiche Absolvierung des Bildungsgangs sehr hilfreich sein:

  • Interesse an den Fächern Biologie und Gesundheit
  • Positive Einstellung zu einer gesunden Lebensführung
  • Interesse und Freude an der Arbeit mit Menschen
  • Große Kontakt-, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit uvm.

Prüfungen und Ausbildungsverlauf

Fachhochschulreifeprüfung (schulischer Teil) in den folgenden Fächern

  1. Sozial- & Erziehungswissenschaften oder Gesundheitswissenschaften (keine Wahlmöglichkeit; wird zentral festgelegt)
  2. Mathematik
  3. Deutsch/Kommunikation
  4. Englisch

Stundentafel

Berufsbezogener Bereich

  • Gesundheitswissenschaften
  • Sozial- & Erziehungswissenschaften
  • Mathematik
  • Biologie
  • Wirtschaftslehre
  • Englisch

Berufsübergreifender Bereich

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre (als Ersatzfach „Praktische Philosophie)
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik/Gesellschaftslehre

Differenzierungsbereich

  • Spanisch
  • Sportgerontologie
  • Zusätzliche Qualifikationen („Übungsleiter Breitensport“, „Erste Hilfe“)
  • Datenverarbeitung
  • Projekt „Gesunde Ernährung“

Wochenstunden 34

Praktika
Zu Beginn der 11.2 wird ein 4-wöchiges Betriebspraktikum absolviert.
Ab dem zweiten Halbjahr werden ebenfalls Teile (8 Wochen) des zum Erwerb der Fachhochschulreife erforderlichen halbjährigen Praktikums in integrierter Form absolviert.
Vor- und Nachbereitung sowie ggf. fachliche Begleitung sind Bestandteile des Praktikums.

Erwerb/Anerkennung der Fachhochschulreife

Schülerinnen und Schüler erhalten mit dem Abschlusszeugnis des Bildungsgangs den schulischen Teil der Fachhochschulreife. Um ein Studium an einer Fachhochschule aufnehmen zu können, ist es notwendig, der Schule insgesamt 24 Wochen Praktikum nachzuweisen (gem. Anlage 2.3 Praktikum-Ausbildungsordnung BASS 13 – 31 Nr. 1). Bis zu 12 Wochen werden dabei bereits durch den Besuch des Bildungsgangs abgeleistet.

Bei der Antragstellung im Schulsekretariat müssen vorgelegt werden:

  • Antragsformular
  • FHR-Zeugnis in Original und Kopie
  • Praktikumsnachweis(e) über 24 Wochen in Original und Kopie
  • Amtlicher Lichtbildausweis

 

Weitere Informationen unter Downloads: Zweijährige Berufsfachschule berufliche Kenntnisse und Fachhochschulreife (CBS)

Ansprechpartnerin
Frau Atamah (Bildungsgangsleiterin)
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!