Ernährung

Das Berufsorientierungsjahr ist ein einjähriges Vollzeitschuljahr, das auf die Berufsausbildung vorbereiten soll. Zudem wird der Erwerb des Hauptschulabschlusses ermöglicht.

Die Berufsfachschule in einjähriger Vollzeitform führt zu einem verbesserten Schulabschluss (Hauptschulabschluss 10) und beruflichen Kenntnissen, die auf die Ausbildung angerechnet werden können.

Die Berufsfachschule 2 in einjähriger Vollzeitform führt zu einem verbesserten Schulabschluss (Mittlerer Schulabschluss, ggf. mit Qualifizierungsvermerk) und beruflichen Kenntnissen, die auf die Ausbildung angerechnet werden können.

Sie kochen gerne, haben Spaß daran, Veranstaltungsräume vorzubereiten und zu gestalten und nach der Veranstaltung fachgerecht zu säubern und zu pflegen. Außerdem möchten Sie hilfsbedürftige Menschen bei der Bewältigung des Alltags unterstützen. Wenn Sie mindestens den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 besitzen, können Sie diesen Bildungsgang besuchen und unter bestimmten Bedingungen die FOR oder FOR/Q erreichen.

Die Ausbildung in den gastgewerblichen Berufen dauert drei Jahre. 
Nach der neuen Ausbildungsordnung im Gastgewerbe ist das erste Ausbildungsjahr für alle Berufe im Gastgewerbe gemeinsam. Restaurant- und Hotelfachleute und Systemgastronomen haben auch noch ein zweites gemeinsames Ausbildungsjahr. Das dritte Ausbildungsjahr dient dann der Spezialisierung auf einen gastgewerblichen Beruf.

Das Bäckerhandwerk ist ein Beruf mit langer Tradition. Schon vor 4000 Jahren gab es diesen Beruf. Das Berufsbild hat sich stets gewandelt. Der Anteil an schwerer körperlicher Arbeit hat abgenommen. Moderne, teilweise computergesteuerte Maschinen erleichtern dem Bäcker die Arbeit. Immer mehr Frauen erlernen diesen Beruf. Die deutschen Bäcker sind Weltmeister, wenn es um die Vielfalt im Angebot geht. Etwa 300 verschiedene Brotsorten und ca. 1200 verschiedene Sorten „Feiner Backwaren“ werden in deutschen Bachstuben hergestellt.

Der Beruf des Bäckers ist ein interessanter, vielseitiger und auch krisensicherer Beruf.

Leckeres Eis, Pralinen, phantasievoll verzierte Torten und eine Vielzahl von Gebäcken stellt der Konditor her. Die Liste ist lang. Das Angebot an Ausbildungstellen übersteigt die Zahl der Bewerber, also hat man gute Chancen, einen Ausbildungsplatz zu erhalten. Übrigens sind zwei Drittel aller Auszubildenden im Konditorenhandwerk Frauen.

Fachverkäufer/innen im Lebensmittelhandwerk präsentieren und verkaufen Nahrungs- und Genussmittel, die in Bäckereien und Konditoreien hergestellt bzw. angeboten werden. Teilweise kommen zum Verkaufssortiment auch weitere Artikel hinzu. Fachverkäufer/innen im Lebensmittelhandwerk beraten und bedienen die Kunden/-innen im Verkaufsraum und besorgen zudem den Einkauf von Erzeugnissen, die sachgemäße Lagerung und Qualitätskontrolle, das Herrichten der Waren zum Verkauf sowie das Kassieren und Abrechnen der Einnahmen.

KMK-Fremdsprachenzertifikat: Englisch im Gastgewerbe
Seit 2007 bieten wir unseren Auszubildenden im Bereich Gastgewerbe die Möglichkeit, das KMK-Fremdsprachenzertifikat Englisch zu erwerben.