Neue Perspektiven
Am 16. 12. und 17.12. 2008 finden jeweils um 18.00 Uhr in der Aula des Alice-Salomon-Berufskollegs Aufführungen von „Iss was Gott – oder Alice Navidad“ statt.
Gerade noch war wie alljährlich die Laienspielschar der Firma Aral in der Aula des Berufskollegs und entfachte für viele Bochumer Kindergartenkinder neue Ebenen der Phantasie und erste Theatererfahrungen; nun steht nach langen Jahren endlich mal wieder die hauseigene Theater-AG auf der Bühne.
Schüler und Schülerinnen des Kollegs spielen, zaubern, singen, rappen und tanzen neue und alte Perspektiven auf Weihnachten. Vom göttliche Oberstübchen mit all seinen Tricks bis zum Wohl und Wehe des Allgemeinen Sozialen Dienstes im Umgang mit einer „auserwählten“ 14 jährigen Mutter und einem zweimal so alten Kindsvater, eigenartigen Substanzen von göttlichen Ehrerbietern ... – nicht alles wird jedoch schon verraten.

Felice Navidad – I wanna wish you a merry Christmas...
Unter der Regie von Petra Janßen und Ramona Pöpping (Text: Petra Janßen) entfaltet sich ein vielfältiges Weihnachtsspektakel mit neuen und alten Fragestellungen, auf die jeder eigene Antworten finden kann.

Wer es noch nicht gemerkt hat, hat es vielleicht schon geschmeckt! Wir haben eine neue Schülervertretung. Fleißig beim Backen und Verkaufen leckerer Waffeln wurden sie schon gesichtet - der Erlös ist für unser Patenkind bestimmt.
Neuer Schülersprecher ist übrigens Sascha Dornhardt (F 12 D), sein Stellvertreter Jerald Falk (FA 11 A). Für die Liebfrauenstraße wurde Jahn Maschelski (FSP 11 A) gewählt, für die Roonstraße Stefan Wattaul. Termine der SV-Sitzungen werden am SV-Brett angekündigt - also Augen auf!

Im Februar 2008 startete bereits zum vierten Mal der Schulhomepage AWARD auf www.schulhomepage.de - dieses Mal unter Mitwirkung von ADOBE.

Mit einer Schulhomepage nutzen inzwischen die meisten Schulen die Möglichkeit, sich innovativ einer großen Öffentlichkeit zu präsentieren. Ziel des Schulhomepage AWARDs ist es, die besten Internetpräsenzen zu prämieren.

2007 haben bereits 266 Schulen am Schulhomepage AWARD teilgenommen. Bereits 2007 konnte sich die Webseite des Alice-Salomon-Berufskollegs über einen guten 25. Platz freuen.

Dieses Jahr nahmen insgesamt 413 Schulhomepages aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teil. Unsere Schule konnte sich mit einem 4. Platz in der Kategorie "Berufsschule, Deutschland" bzw. einem 20. Platz in der Gesamtwertung erneut gut platzieren.

Besonders positiv hervorgehoben wurde die klare Struktur unserer Webseite und die Möglichkeit viele Informationen über das Bildungsangebot unserer Schule zu finden. Wir hoffen, dass auch Sie mit unserem Webangebot zufrieden sind. Über Anregungen und Verbesserungsvorschläge freuen wir uns.


T.Seidel, Admin

Lingofox-Fortbildung durch Lothar Splisteser am 19. bzw. 21.02.2008


Im Schulgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen vom 15. Februar 2005 ist in § 1 das Recht eines jeden jungen Menschen auf schulische Bildung, Erziehung und individuelle Förderung verankert worden. Nach § 2, Absatz 10 fördert die Schule ganz besonders die Integration der Schülerinnen und Schüler, deren Muttersprache nicht Deutsch ist.

Im konkreten Unterrichtsalltag stellt sich den Lehrkräften allerdings häufig die Frage, wie der Anspruch auf individuelle Förderung angesichts großer Klassen in einem zeitlich und räumlich eng begrenzten Rahmen praktisch umgesetzt werden kann.

Eine ermutigende Antwort darauf kam von unserem Kollegen Lothar Splisteser, der bei einer Fortbildungsveranstaltung für Deutschlehrer/innen empfahl, das schuleigene Lingofox-Computerprogramm zur Gestaltung motivierender Arbeitsblätter für Schülerinnen und Schüler zu verwenden.

Da dieses Programm nur wenigen Lehrkräften bekannt war, hat Herr Splisteser am 19. und 21. Februar 2008 zu einer schulinternen Lehrerfortbildung zum Thema „Individualisierung von Lernprozessen durch Arbeitsblätter, die ankommen“ eingeladen.
Herr Splisteser hat diese Fortbildung mit großem Engagement und Arbeitsaufwand vorbereitet und den teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen umfangreiche Informations- und Übungsmaterialien zur Verfügung gestellt.
An konkreten Textbeispielen lernten die Teilnehmer/innen der Fortbildung, wie man mit „Lingofox“ Wortverstecke erstellt, eine „Bildstörung“ in einem Text verursacht oder sogar eine zu entschlüsselnde Geheimschrift gestaltet. Darüber hinaus leitete Herr Splisteser die Kolleginnen und Kollegen dazu an, mit dem Computerprogramm Arbeitsblätter zu erstellen, in denen Schülerinnen und Schüler Satzhälften kombinieren oder Wörter korrekt in Sätze einsetzen können. Die Veranstaltung wurde mit praktischen Tipps zum Einlesen von Quellentexten und zum Einfügen von Bildern oder Grafiken abgerundet.

Allen teilnehmenden Lehrkräften wurde schnell klar, dass es mit der sicheren Beherrschung des Computerprogramms ohne großen zeitlichen Aufwand möglich ist, verschiedene Arbeitsmaterialien für Klassen mit unterschiedlichem Förderbedarf zu entwickeln, sodass eine Binnendifferenzierung des Unterrichts ermöglicht wird.

Deshalb danken wir Herrn Splisteser für sein Engagement und seine Bereitschaft, die eigenen positiven Erfahrungen mit dem Programm und den Arbeitsmaterialien an Kolleginnen und Kollegen weiterzugeben.

Arbeitsblätter, die mit Lingofox erstellt wurden, eignen sich schwerpunktmäßig zum fächerübergreifenden Einsatz in leistungsschwachen Klassen. Bei ausreichendem Interesse (ab 8 Teilnehmer/innen) kann dieses Seminar ein weiteres Mal wiederholt werden.

D. Becker


Volle Punktzahl!

Die Klasse FA 13 hat bei der 1LIVE "Hamma"-Quali die volle Punktzahl geschafft. In 1:11 Minuten haben die Schüler alle fünf Fragen richtig beantwortet. Ob das für die Qualifikation für die Finalkrunde reicht? .

1LIVE besucht seit dem 5. Februar 2008, über 500 Schulen in Nordrhein Westfalen. Die Schulen nehmen an der ersten Runde des Schulduells 2008 teil. Zu gewinnen gibt es ein exklusives Konzert mit der Band "Culcha Candela".

Die Schüler der Abschlussklasse bildeten das Alphabet (inklusive Umlaute und ß). Jeder Spieler bekam einen Buchstaben zum Umhängen und stand damit stellvertretend für diesen Buchstaben. Jeden Buchstaben gab es nur einmal. 1 LIVE stellte den Schülern nacheinander fünf Fragen. Die Schüler musstem sich für eine Antwort entscheiden und das Wort auf einer markierten Linie bilden. Dafür stellten sich die Schüler mit den erforderlichen Buchstaben in der richtigen Reihenfolge möglichst schnell auf. 

Die zweite Runde, das Finale, findet vom 10. bis 14. März 2008 statt. Die fünf besten Schulen aus der Qualifikation kämpfen gegeneinander, aber diesmal müssen die Lehrer in den Ring steigen. Der Haken: Die Fragen beinhalten junge Themen, wie z. B. Musik, Computerspiele oder Stars.

1live