Lebendiges Schulleben: Im Eingangsbereich schmückt eine große Weltkugel das Foyer, gespickt mit Fähnchen aus verschiedenen Ländern. Esma erklärt: „Die 58 Fähnchen zeigen aus welchen Gebieten die ASBK-Schüler stammen.“ Eine Wäscheleine wird aufgehängt, daran hängen T-Shirts mit selbst gezeichneten Sprüchen in verschiedenen Sprachen, z.B. „Frieden ist, wenn die Hautfarbe egal ist!“, im Türkischen „Huzur, ten renginin bir faki olmamasidi.“ Drei überlebensgroße Plakate mit dem Titel „Hast Du einen Preis?“ regen zum Nachdenken an. Diese und viele weitere kreative Präsentationen zeigen, dass die Woche vom 06.02. bis zum 10.02.2017 unter einem besonderen Motto stand. Schulweit waren alle Bildungsgänge aufgerufen, in der „Woche des Respekts und der Toleranz“ Veranstaltungen durchzuführen. Dabei sind auch viele Aktionen, die einen Berufsbezug zeigen. Die Bäckermittelstufe-Schüler backen z.B. gemeinsam mit einer Ausbildungsvorbereitungsklasse leckere pikante Brötchen, die anschließend gemeinsam verzehrt werden. Auszubildende aus dem Friseurbereich widmen sich dem Thema „Toleranz gegenüber der Frisur“ und im Gesundheitsbereich wird der respektvolle Umgang mit alten Menschen thematisiert. Der Satzanfang „Wenn ich alt bin, möchte ich ...“ lässt die Besucher darüber nachdenken, wie man selber im Alter behandelt werden möchte. Diese kleine Auswahl der durchgeführten Aktionen zeigt, dass in einem lebendigen, bunten Schulleben Respekt und Toleranz auf verschiedenste, kreative Art und Weise vermittelt werden kann!



Foto 1: Überlebensgroße Plakate „Hast Du einen Preis?“



Foto: T-Shirts auf der Wäscheleine

Text & Fotos: DRVG